Gemeinde Meine

Gemeinde Meine

Artikel der Papenteicher Nachrichten

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,
in diesem Bereich können Sie die Beiträge der Gemeinde Meine zum Mitteilungsblatt der Samtgemeinde Papenteich, den Papenteicher Nachrichten bereits direkt nach Redaktionsschluss lesen. 
Redaktionsschluss und Erscheinen der Papenteicher Nachrichten liegen meist drei Wochen auseinander, wodurch die Texte nicht immer besonders aktuell erscheinen. 
Ich hoffe, Sie lesen meine Beiträge mit Interesse und können daraus aktuelle Informationen entnehmen.
 

 

UHB03

 Ihre Ute Heinsohn-Buchmann

PN 05-2021 / Gemeinde Meine
Liebe Mitbürgerinnen,
liebe Mitbürger,

die ausgefallene Ratssitzung vom 25. März 2021 wurde in einem Nachholtermin am 12. April 2021 mit einer stark verkürzten
Tagesordnung in einer Präsenzsitzung durchgeführt. Ein freiwilliger Selbsttest war vor der Ratssitzung möglich.
Auch ansonsten wurden die Hygienebestimmungen eingehalten.
In dieser Ratssitzung wurde der Haushalt für das Jahr 2021 beschlossen. Zwischenzeitlich liegt auch dem Landkreis zur Veröffentlichung vor.
Trotz der pandemiebedingten Einnahmeausfälle wird die Gemeinde Meine keine Kredite aufnehmen müssen.
Sie hat auch keine Steuererhöhungen vorgenommen.
Die Gemeinde Meine sieht in dem Haushalt auch Investitionen unter anderem in eine neue Kindertagesstätte und in den Ankauf von
Grundstücksflächen vor, um Baugrundstücke zu entwickeln.

Aber auch sonst geht es voran:
Der Ausbau des Glasfasernetzes läuft im gesamten Gebiet der Gemeinde Meine und im Papenteich.
Die Planungen für den Ausbau des Fußgängerweges an der Wendener Straße in Bechtsbüttel mit dem Ausbau der Bushaltestelle und
mit dem Bau einer Dunkelampel stehen kurz vor dem Abschluss. Ich bin guter Hoffnung, dass wir in den nächsten Monaten mit den
Arbeiten beginnen können, wenn denn die zu beauftragenden Firmen Kapazitäten frei haben.
Auch die Anfrage für eine Dunkelampel in Abbesbüttel kommt beim Landkreis Gifhorn voran. Um eine Entscheidung treffen zu können,
sind nach Auskunft des Landkreises in Abbesbüttel noch Verkehrszählungen notwendig, die ebenfalls in den kommenden Monaten
erfolgen sollen.
Auch die Deutsche Bahn wird im Juni in Meine Arbeiten durchführen. Wundern Sie sich deshalb nicht, wenn am Pappelweg Baumaßnahmen
durchgeführt werden.
Für einen neuen Blühstreifen in der Gemeinde Meine an der Kreuzung Kuhweg/B4 ist die Saat bestellt. Hier sollen dann unter anderem
Sonnenblumen, Kornblumen und Mohnblumen wachsen und natürlich im Sommer auch blühen.

Die Gemeinde Meine hat der Sauteichgruppe Grassel die Erlaubnis erteilt, am Sauteich ein Storchennest zu errichten.
Die Projektgruppe Sauteich hat das Heft in die Hand genommen und Kontakt mit Mitarbeitern des NABU aufgenommen,
die vor Ort gewesen sind und das Gebiet rund um den Sauteich begutachtet haben. Von dort wird das Vorhaben ausdrücklich befürwortet.
Die Gruppe hat dann nahezu ein Dutzend Unterstützer gefunden, die sich entweder finanziell oder aber mit Eigenleistungen an dem Projekt
beteiligen. So wird in Kürze das Storchennest aufgestellt, damit dann hoffentlich auch schon in diesem Jahr ein junges Storchenpärchen
„einziehen“ kann. Es wäre eine schöne Bereicherung in Grassel aber selbstverständlich auch für ganz Meine.
Vielen, vielen Dank an die Projektgruppe Sauteich und an alle Unterstützer!
Bedanken möchte ich mich auch bei dem Ortsverein Meine des Deutschen Roten Kreuzes für den in Leben gerufenen Malwettbewerb
in unseren Kindertagesstätten. Das Deutsche Rote Kreuz hat diesen Malwettbewerb ins Leben gerufen, um allen Kindern, egal,
ob sie zur Zeit in unseren Kindertagesstätten betreut werden oder nicht, ein wenig Abwechslung zu schaffen. Sie haben dafür Preise
gesammelt und wollen die schönsten Kunstwerke prämieren.
Ich sage auch den Mitgliedern des Ortsvereins des Deutschen Roten Kreuzes ganz herzlichen Dank für diese Aktion.

Das war es für heute von mir. Bis zum nächsten Mal schön gesund bleiben!

Ihre
  Ute Heinsohn-Buchmann 

PN 04-2021 / Gemeinde Meine
Liebe Mitbürgerinnen,
liebe Mitbürger,

ist Ihnen aufgefallen, dass ich in der letzten Ausgabe der Papenteicher Nachrichten mit keinem Wort die Pandemie erwähnt habe?
Ich hatte gehofft, dass die Zahlen sinken und wir lockdowns, Ausgangssperren und Mund– und Nasenbedeckungen bald vergessen können.

Leider nein. Wir werden von der dritten Welle überrollt. Am 24. März 2021 hat uns die Allgemeinverfügung des Landkreises Gifhorn erreicht,
mit der der Landkreis Gifhorn zur Hochinzidenzkommune erklärt worden ist.

Mit einer weiteren Allgemeinverfügung des Landkreises ebenfalls vom 24. März 2021 wurde der Betrieb von Kindertageseinrichtungen und
Kinderhorten ab dem 26. März 2021 ebenso untersagt wie der Schulbesuch.

In unseren Kindertagesstätten findet daher seit dem 26. März 2021 wieder die sogenannte Notbetreuung statt.
Unsere Jubilare werden auch im April und aller Voraussicht nach auch noch im Mai nicht von uns besucht.

Das in Meine zur Tradition gewordene Maibaum aufstellen mit der Freiwilligen Feuerwehr in Meine und dem Feuerwehrmusikzug Meine
haben wir schweren Herzens ebenfalls abgesagt.

Aufgrund der Allgemeinverfügung des Landkreises Gifhorn, den gesamten Landkreis zur Hochinzidenzkommune zu erklären,
habe ich mich auch entschlossen, die für den 25. März 2021 geplante Ratssitzung auf einen späteren Zeitpunkt zu verschieben.
Deshalb kann ich Ihnen heute auch noch nicht von den Ergebnissen aus der Ratssitzung berichten.

Auch wenn derzeit nichts mehr ist, wie es einmal war, so bleibt es aber dabei, dass die Brut-und Setzzeit am 1. April begonnen hat,
worauf ich an dieser Stelle noch einmal ausdrücklich hinweise. Um den Nachwuchs der Hasen, Rehe, Enten, Gänse, Singvögel und
anderer heimischer Wildtiere zu schützen, müssen alle Vierbeiner in der Zeit vom 1. April bis zum 15. Juli im Wald und in der freien
Landschaft an der Leine geführt werden. Streunende oder stöbernde Hunde können eine tödliche Gefahr für Jungtiere werden.
Deshalb appelliere ich an alle Hundehalter, ihre Hunde in der Brut-und Setzzeit angeleint auszuführen.

Ich möchte Ihnen auch berichten, dass die Gemeinde Meine wie schon im Jahr 2020 im Jahr 2021 den Ehrenamtspreis der
Gemeinde Meine vergibt.
Dem Meiner Urgestein Harald Wentzel wird im Jahr 2021 der Ehrenamtspreis verliehen.
Harald Wentzel hat maßgeblich dafür Sorge getragen, dass Meine zum 1000-jährigen Bestehen eine Chronik erhält und die
1000-Jahr-Feier stattfinden konnte. So ist der Geschichts- und Heimatverein und auch die Heimatsstube entstanden.
Harald Wenzel trägt durch sein ehrenamtliches Engagement sehr dazu bei, dass die Meiner Geschichte lebendig bleibt,
wofür er sich den Ehrenamtspreis mehr als verdient hat. Von dieser Stelle aus nochmals ganz herzlichen Dank für die viele
ehrenamtliche Arbeit zum Wohle der Meiner Mitbürgerinnen und Mitbürger.

Das soll es für heute von mir gewesen sein.
Bleiben Sie alle negativ und denken Sie trotz allem immer positiv!

Ihre
 Ute Heinsohn-Buchmann

Hier stehen Ihnen aktuelle und ältere Ausgaben als PDF zur Verfügung.

 Archiv der Papenteichnachrichten (PDF-Format)
2021   01 02 03 04 05              
2020   01 02 03 04 05 06 07 08 09 10 11 12
2019 01 02 03 04 05 06 07 08 09 10 11 12
2018   01 02 03 04 05  06  07 08 09 10 11 12
2017   01 02 03 04 05 06 07
08 09 10 11 12
2016   01 02 03 04 05 06 07 08 09 10 11
12
2015   01 02 03 04 05 06 07 08 09 10 11 12
 2014   01 02 03 04 05 06 07 08 09 10 11 12
 2013   01 02 03 04 05 06 07 08 09 10 11 12
 2012   01 02 03 04 05 06 07 08 09 10 11 12
 2011   01 02 03 04 05 06 07 08 09 10 11 12 
 2010   01 02 03 04 05 06 07 08 09 10 11 12